• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Freiwillige Feuerwehr Bürstadt

Federweißer-Abend des Musikzuges

Es ist eine alte Tradition beim Musikzug alljährlich einen Federweißer-Abend zu veranstalten. Ein amüsanter Abend mit neuem Wein und Zwiebelkuchen, an welchem auch die Partner(innen) immer wieder mit eingeladen sind. Zu Beginn wird musiziert, wie in der normalen Probe auch, jedoch endet die Probe bereits zur Halbzeit und es geht zum gemütlichen und geselligen Teil des Abends über. Auch in diesem Jahr war es wieder ein voller Erfolg, zu dem viele helfende Hände beigetragen haben.“

Federweiser1 Federweiser2 Federweiser3 Federweiser4 Federweiser5 Federweiser6 Federweiser7


 

70-Jähriger erleidet Rauchvergiftung

 

Bürstadt. Mit einer Rauchvergiftung ist gestern ein 70-jähriger Bürstädter nach dem Brand in seinem Haus ins Krankenhaus gekommen. Um 4.19 Uhr ging bei der Feuerwehr der Alarm ein. Anwohner hatten den Brand laut Polizei in der Bürgermeister-Siegler-Straße entdeckt. "Als wir ankamen, erwartete uns der Mann schon vor dem Haus", sagte Stadtbrandinspektor Uwe Schwara. Da der 70-Jährige sagte, er sei alleine im Haus gewesen, konnten sich die Brandschützer auf das Feuer konzentrieren.

"Wir sind mit Atemschutz rein und haben es geschafft, das Feuer auf einen Raum zu begrenzen", erklärte Schwara. Allerdings hätten sich der Rauch und der Ruß im Erd- und auch im Obergeschoss ausgebreitet, weil die Verbindungstüren offen standen. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 50 000 Euro.

Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Bewohner und brachte ihn mit einer Rauchvergiftung zur Untersuchung ins Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr war mit 17 Helfern vor Ort und konnte die Arbeiten gegen 6 Uhr einstellen und wieder zurück zur Wache fahren. Zur Brandursache kann die Polizei noch keine Angaben machen. Die Kriminalpolizei in Heppenheim ermittelt nun. cos

© Südhessen Morgen, Freitag, 17.10.2014

bgs1 bgs2 bgs3 bgs4 bgs5

 

Wohnungsbrand


Zu einem Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr wurde die Feuerwehr Bürstadt in den frühen Morgenstunden in die Bgm. Sieglerstraße alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge wurde der Bewohner des Einfamilienhauses bereits von Anwohner gerettet und ins frei gebracht. Bis zum Eintreffen des RD wurde der 70 Jährige Bewohner von der Feuerwehr betreut. Dieser wurde dann vom Rettungsdienst mit Verdacht der Rauchgas - Intoxikation ins Krankenhaus verbracht.

Zur Brandbekämpfung wurde ein 3 Trupp zum Innenangriff unter PA Eingesetzt, sowie ein weiterer Trupp sorgte für eine Abluftöffnung durch ein Fenster des im EG. befindlichen Brand eines Zimmers. Zeitgleich wurde die Einsatzstelle Ausgeleuchtet sowie ein Rettungstrupp in Bereitstellung gebracht.

Nach dem Raschen Löscherfolg wurde das Gebäude belüftet, Brandnester abgelöscht und die Brandstelle mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Anschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben diese forderte noch das THW zur Eigentumssicherung an.

Einsatzdaten:

Einsatznummer:
079
Datum:
17.10.2014
Alarmzeit:
04:19 Uhr
Einsatzstichwort:
FY 1 Brand mit Menschen in Gefahr
Einsatzstelle:
Bürstadt - BGM. Starße
Einsatzende:
08:12 Uhr
Ausgerückte Fahrzeuge:
KDOW, LF20, TGM, LF16, MTF
Weitere Anwesende:
RTW, NEF, Polizei, THW
 

Gemeinsames Grillfest der Bürstädter Feuerwehren

Um die Kameradschaft innerhalb der Wehren zu fördern und zu vertiefen beschloss der Wehrführerausschuß einen gemeinsamen Grillabend zu veranstalten.

Am Freitag dem 19.09. 2014 war es dann soweit. In der Feuerwache Bobstadt trafen sich circa 50 Kameradinnen und Kameraden der Wehren Bürstadt-Mitte, Riedrode und Bobstadt zum gemeinsamen Grillen und Erfahrungsaustausch.

Nach einem langen und gemütlichen Abend mit durchweg positiver Resonanz wurde die Wiederholung der Veranstaltung im jährlichen Wechsel beschlossen. Im Jahr 2015 wird die Wehr Bürstadt-Mitte Ausrichter eines hoffentlich genauso erfolgreichen Abends sein.

 

grillabend1 grillabend2 grillabend3

 

Gemeinsame Inspektionsübung der Feuerwehren der Stadt Bürstadt in Riedrode

Am Montag, 15.09.2014 fand die zweite gemeinsame Inspektionsübung der Feuerwehren der Stadt Bürstadt statt. Als Brandobjekt wurde die Halle des Reit- und Fahrvereins Riedrode angenommen. Hier war es nach Vorgabe zu einer Verpuffung in der Küche gekommen, das Feuer breitet sich in der Halle aus und sechs Personen werden vermisst. Das Szenario war im Vorfeld von der Feuerwehr Riedrode mittels Rauchgenerator, Blitzlampen und Kennzeichnungsschilder vorbereitet worden. Um 19:49 Uhr wurde die Feuerwehr Riedrode alarmiert, die kurz darauf am Haupteingang an der Ostseite eintraf. Nach Einweisung durch die Übungsleitung wurde die sofortige Nachalarmierung der Feuerwehren Bürstadt-Mitte und Bobstadt sowie der DRK Ortsverein Bürstadt veranlasst. Parallel dazu begann die Menschenrettung unter Atemschutz sowie die ersten Brandbekämpfungsmaßnahmen durch das Hilfeleistungslöschfahrzeug von Riedrode. Der Rüstwagen von Riedrode erhielt die Aufgabe der Ausleuchtung der Einsatzstelle. Um 20:00 Uhr trafen Bürstadt-Mitte, Bobstadt sowie das DRK in Riedrode ein. Nach Abruf aus dem Bereitstellungsplatz wurden der Einsatzleitwagen, ein Löschfahrzeug, der Rüstwagen und das Teleskopgelenkmastfahrzeug ebenfalls an die Ostseite zur Menschenrettung und Brandbekämpfung beordert. Das zweite Löschfahrzeug, der Gerätewagen-Dekon sowie das Hilfeleistungslöschfahrzeug wurden auf der Südseite am Eingang zum Sportplatz eigesetzt, ebenfalls mit Menschenrettung und Brandbekämpfung. Aufgrund der unzureichenden Wasserversorgung wurde ein Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter-Tank zur Ostseite als Puffer eingesetzt. Das zweite Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter-Brand übernahm den Aufbau einer Wasserversorgung von dem nächst gelegenen Saugbrunnen am Friedhof zur Einsatzstelle. Der Ortsverein des DRK richtete eine Verletztensammelstelle ebenfalls auf der Ostseite der Halle ein. Bis 20:12 Uhr konnten bereits vier Personen gerettet und an das DRK übergeben werden. Die beiden anderen Vermissten wurden um 20:21 Uhr vom DRK übernommen und versorgt. Nach massivem Einsatz durch den umfassenden Brandangriff und Werfereinsatz durch das Teleskopgelenkmastfahrzeug konnte bereits um 20:23 Uhr mit den Lüftungsmaßnahmen begonnen werden. Kurze Zeit später wurde durch die Übungsleitung Einsatzende befohlen.

Die Übung fand unter Beobachtung durch den Stv. Kreisbrandinspektor Werner Trares, der Bürgermeister Fr. Schader, dem 1.Stadtrat Hr.Wiedemann, dem Stadtverordentenvorsteher Hr.Stumpf, der Riedroder Ortsvorsteherin Fr. Garb, dem Bobstädter Ortsvorsteher Hr. Gött und weiteren Politiker der städtischen Gremien statt.

Die Abschlussbesprechung und Manöverkritik fand im Stützpunkt Bürstadt-Mitte statt. Als besondere Herausforderung wurden hier die Löschwasserversorgung und der enge Anfahrtsweg am Waldrand angesprochen. Insgesamt waren seitens der Feuerwehr 67 Einsatzkräfte mit 13 Fahrzeugen und vier DRK-OV-Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen beteiligt. Die Übung wurde insgesamt als erfolgreich gewertet. Danach erfolgte ein Imbiss aller Übungsteilnehmer.

Schwara, SBI

 


Inspektion1 Inspektion2

 



Aktuelle Termine

Montag den 20.10.2014 um 19:30 Uhr Gesamtübung

Samstag den 25.10.2014 um 10:00 Uhr Übung  Hochwasserschutz

Mittwoch den  29.10.2014 in der Zeit von 10:00 Uhr - 10:30 Uhr Funktionsprüfung der Sirenen 1 Minute Heulton

 

Verstärkung gesucht

Aufnahmeantrag

Frauen am Zug

Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Waldbrandindex

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)


Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch