• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Freiwillige Feuerwehr Bürstadt

Riedmusiker in der Pfalz

Am vergangenen Sonntag feierte das Pfälzer Städtchen Friedelsheim Kerwe. Zu Gast war diesmal auch der Feuerwehrmusikzug Bürstadt/Hofheim. Die Musikanten wurden von Udo Scholz engagiert, dem langjährigen Stadionsprecher der Mannheimer Adler. Treffpunkt an jenem Sonntag war die Weinstube Haardtblick, das Restaurant von Scholz. Kaum dort angekommen rüstete man die Musiker mit Basecaps der Mannheimer Adler aus. Die Kappen machten nicht nur was her, sondern hatten auch eine praktische Seite, denn leider war der Wettergott den Spielleuten dieses Mal nicht hold. Doch dies tat der guten Laune keinen Abbruch. Mit zwei Planwagen, die von Pferden gezogen wurden, fuhren die Musiker zur Aufstellung des Kerweumzugs. Während sie über die Lautsprecher auf den Wagen mit fröhlicher Musik in Stimmung gebracht wurden, nutzten die Spielleute die Fahrzeit zu einer letzten Stärkung vor Umzugsbeginn mit Fleischwurst und Brötchen. Um 14 Uhr startete der Kerweumzug schließlich und schlängelte sich durch die Straßen und Gassen von Friedelsheim: Mit verschiedenen Marschformationen stellte der Musikzug dem Publikum sein Können unter Beweis.  Am Kerweplatz endete dann der Umzug. Beschwingt marschierten die Riedmusikanten von dort aus mit Musik wieder bis zur Weinstube Haardtblick zurück. Dort bedankte sich Udo Scholz beim Musikzug und honorierte ihr Engagement noch mit einer Einladung zu einem Spiel der Mannheimer Adler in der SAP-Arena. Anschließend verköstigte die Küche die Spielleute mit deftigen Speisen und Getränken. Natürlich durften auch die Weine aus der Region hierbei nicht fehlen. Viele nutzten die Gelegenheit und machten ein paar private Schnappschüsse mit dem Eishockeypokal des Deutschen Meisters. Als bekannt wurde, dass jemand an diesem Tag in der Wirtschaft Geburtstag feierte, gaben die Musiker noch ein Ständchen, wofür sie die anwesenden Gäste mit Applaus bedachten. Abschließend machte man noch ein Gruppenfoto gemeinsam mit der lebenden Legende Udo Scholz und dem Meisterpokal. So ging ein erlebnisreicher Tag zu Ende, an den sich alle, die dabei sein konnten, noch lange erinnern werden.

  Friedelsheim2  Friedelsheim1  Friedelsheim8  Friedelsheim3

Friedelsheim4  Friedeslheim7  Friedelsheim6  Friedelsheim5

 

Anforderung Nachbarschaftliche Löschhilfe

Beginnender Waldbrand, keine Tätigkeit für die FF Bürstadt


 

Einsatzdaten:

Einsatznummer:   056
Datum:   06.08.2015
Alarmzeit:   17:29 Uhr
Einsatzstichwort:   F2 - Nachbarschaftliche Löschhilfe
Einsatzstelle:   Biblis - Außerhalb
Einsatzende:   18:04 Uhr
Ausgerückte Fahrzeuge:   KDOW, LF20, LF16, WLF + AB "Tank"
Weitere Anwesende:    FF Gemeinde Biblis, Forstamt, Polizei
 

Ferienauftakt mit den Familien

In Hessen haben nun die Sommerferien begonnen: Das heißt für den Musikzug der Feuerwehren Bürstadt/Hofheim, dass für sechs Wochen zwar nicht die Auftritte jedoch die Proben ruhen. Um diesen Sommer-Probenabschluss würdig zu begehen, trafen sich rund 30 Musikerinnen und Musiker am vergangenen Sonntag mit ihren Familien am Bürstädter Wald. Von dort aus ging es mit den Fahrrädern nach Lorsch. Auch Alfred Engert, Vorsitzender des Feuerwehrvereins, ließ es sich nicht nehmen mit in die Pedale zu treten. Die Feuerwehr der Karolingerstadt unterhält nämlich im Untergeschoss des eigenen Gerätehauses ein Feuerwehrmuseum. Georg Heger von der ortsansässigen Wehr führte die Musikanten durch die Räumlichkeiten und fütterte sie mit Informationen zu verschiedenen historischen Feuerwehrgerätschaften und Ausrüstungsgegenständen. Auch besondere Highlights aus der Chronik der Lorscher Feuerwehr ließ er nicht unerwähnt. Nach gut 2 Stunden, in denen man eine Zeitreise durch die Feuerwehrgeschichte unternahm, verabschiedeten sich die Musiker von Heger und traten die Weiterfahrt an. Nächste Station war das Gelände der „Klosterspatzen“. Kaum dort angekommen, nahmen die Erwachsenen an den Tischen und Bänken Platz, wohingegen die Kids auf den   Minigolfbahnen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen konnten. So ließ man dann noch gemeinsam den Nachmittag gemütlich ausklingen.

Bild1  Bild2  Bild3  Bild4  Bild5 

Bild6  Bild7  Bild8  Bild9

 

Brandschutzerziehung in der Schillerschule in Bürstadt

„ Eins, Eins, Zwei, Hilfe komm herbei“, so schallte es die letzten Wochen immer mal wieder aus einem der Klassensäle der Schillerschule in Bürstadt. Grund waren der Brandschutzerzieher Siegfried Gebhardt und sein Kollege Klaus Ottermann. Im Vorfeld wurde mit dem Schulleiter Peter Gärtner ein passendes Konzept erarbeitet.

121 Kinder aus sechs Klassen lernten, was ein Feuer braucht, damit es brennt: brennbares Material, Sauerstoff und die nötige Temperatur. Wie man das vermeiden kann, in dem man eine der drei Säulen beseitigt.

Auch der sichere Umgang mit Zündmitteln in Kinderhänden wurde geübt und demonstriert. An Hand des Rauchhauses wurde das Verhalten des Brandrauches gezeigt – bei verschlossenen Türen und bei geöffneten Türen.

Wie wichtig der Rauchmelder ist und dass in Hessen in Haushalten eine Rauchmeldepflicht besteht, wurde ebenfalls besprochen. Verantwortlich ist hierbei der Wohnungseigentümer.

Wie und wo ein Rauchmelder sein muss, wurde besprochen.

Auch konnten die Kinder, mit den mitgebrachten „Telefonen“, die nicht am Telefonnetz angeschlossen waren, einen Notruf absetzen. Dabei sollten sie ihren Namen, die Stadt und die Straße des Geschehens nennen und erläutern, was passiert ist, ob Menschen sich im Gebäude oder im verunglückten Fahrzeug befinden.

Auf keinen Fall, darf ein Notruf im Scherz abgesetzt werden, das mussten die Kinder versprechen!

Tatsächlich ging bei einer Schulunterrichtseinheit der Alarmmelder los und die Kinder konnten live miterleben, wie die Alarmierung der Feuerwehr erfolgt.

Sie erfuhren auch, wie lange die Feuerwehr bis zum Unglücksfall braucht. Überfüllte Straßen, zugeparkte Gehwege, verschlossene Bahnschranken, Nebel, Glätte usw. behindern die Arbeit der Feuerwehr.

Auch die Gefahren an der Einsatzstelle wurden mit Bildern unterlegt.

Fluchtwege und die Wasserentnahme aus einem Hydranten wurde besprochen.

Am letzten Tag bekamen die Kinder verschiedene Filme gezeigt, mit einem Quiz wurde das Erlernte abgefragt und danach besprochen.

Die Kinder konnten sich an Feuerwehrfahrzeugen betätigen. Dabei wurden sie von den Kameraden aus Bobstadt unterstützt.

Am Ende bekam jeder ein Feuerwehrdiplom und verschiedene Geschenke.

Auch ein Hinweis auf die Jugendfeuerwehr der Stadt Bürstadt mit Bobstadt und Riedrode durfte nicht fehlen.

Die Lehrkräfte und die Schüler bedankten sich bei den Brandschützern ganz herzlich mit selbst gemalten Bildern. Auch hat man einen dreistelligen Geldbetrag eingesammelt, der dem Verein Paulinchen e, V. überwiesen wird. Paulinchen ist ein Verein, der sich für brandverletzte Kinder einsetzt.

Im nächsten Schuljahr hat die Feuerwehr nach dieser großen Resonanz ihr Kommen zu gesagt und sie freut sich heute schon auf die nächste Runde der Brandschutzerziehung.

Schillerschule

 

Tag der offenen Tür am 09.08.2015

Am Mittwoch, dem 15.07 treffen wir uns um 20:00 Uhr im
Feuerwehrstützpunkt zur Vorbereitung und Planung des „Tages der offenen Tür“ am
09.August.

Wir bitten alle, die helfen wollen, um ihr Erscheinen, damit wir sicher planen
können. Nur mit und durch viele helfende Hände ist eine solche Veranstaltung
möglich.

Sollte das Kommen aus terminlichen Gründen nicht möglich sein, aber das Angebot
der Hilfe bestehen, so bitten wir um eine kurze Nachricht an ein
Vorstandsmitglied oder per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 



Aktuelle Termine

Neue Stellenausschreibung unter Service/Download

17.08.2015 Übung G - ABC Zug 19:00 Uhr

31.08.2015 Gesamtübung 19:30 Uhr

07.09.2015 Gesamtübung 19:30 Uhr

18.09.2015 Gemeinsames Grillfest der Einsatzabteilungen ab 18:30 Uhr Gartenlaube der FF Bürstadt 

 

 

 

Verstärkung gesucht

Aufnahmeantrag

Frauen am Zug

Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Waldbrandindex

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)


Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch